Steinmetz Expo AG
Home Contact Login Sitemap
DE  |  FR  |  EN
Home Unternehmen Messebau Events Infrastrukturen Mietmobiliar Referenzen Messeagenda Kontakt Links News
2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006
12.01.2016
Swissbau 2016: Das Thema Bauen als Besuchermagnet

Obwohl sich die Baukonjunktur seit dem Rekordjahr 2014 etwas abgekühlt hat, vermag das Thema weiterhin zu begeistern. So fanden zwischen 2016 wiederum mehr als 100'000 Besucherinnen und Besucher den Weg an die Swissbau in Basel. Während fünf Messetagen wurde dem Fachpublikum sowie Privaten Bauherren nicht nur von den 1'100 Ausstellern einiges geboten, sondern auch im vielfältigen Rahmenprogramm. Im Netzwerk- und Veranstaltungsformat Swissbau Focus dominierten die Themen Digitalisierung, Energieeffizienz und Holz.
>>mehr

News

2015

26.11.2015   Igeho und Mefa 2015 schliessen ihre Tore: Die Jubiläumsausgabe begeisterte das Publikum

Gestern Mittwoch, 25. November, gingen die Igeho, die internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Take-away und Care, sowie die Mefa, die Fachmesse für Fleischwirtschaft und Lebensmittelproduktion, in der Messe Basel zu Ende. Rund 800 Aussteller aus 12 Ländern präsentierten auf einer Gesamtfläche von 68 000 Quadratmetern ihre Produkte und Ideen. Während fünf Tagen informierten sich gut 71 000 interessierte Besucher aus der Hospitality-Branche über die neusten Entwicklungen. In den Messehallen herrschte eine überaus positive Stimmung, wie erste Auswertungen der Aussteller- und Besucherumfragen bescheinigen.


Von Samstag, 21., bis Mittwoch, 25. November, lud die Igeho zum 50-jährigen Jubiläum in die Messe Basel. Während dieser Zeit informierten sich 70 927 Fachbesucher über die neusten Trends in der Hotellerie, Gastronomie, Fleischwirtschaft und Lebensmittelproduktion. Die fünf Tage warteten mit einer Vielzahl von Highlights auf. Einige Programmpunkte, allen voran die Veranstaltungen im Igeho Campus und in der Kocharena, stiessen auf grosses Echo – nicht nur bei den Besuchern, sondern auch bei den Medien. So kosteten beispielsweise Ex-Miss-Schweiz Dominique Rinderknecht und «Bauer-ledig-sucht»-Moderator Marco Fritsche mutig die Delikatessen, die ihnen Insekten-Kochbuch-Autorin Andrea Staudacher offerierte!
Trotz wirtschaftlich und politisch schwieriger Lage waren die Messehallen sehr gut belegt bzw. besucht. Besonders erfreulich dabei, dass erstmals wieder alle grossen Branchenverbände mit einem Stand präsent waren und sich unter den insgesamt 800 Ausstellern rund 90 Erstaussteller befanden. Die durchwegs positive Stimmung – von Innovation bis Inspiration – widerspiegelt sich in der hohen Zufriedenheit der Fachbesucher: Über 80 Prozent bekundeten die Absicht, auch die nächsten Ausgaben der Igeho¦Mefa zu besuchen. Diese finden vom 18. bis 22. November 2017 in Basel statt.

Igeho

16.11.2015   COMPAMED 2015 Düsseldorf

Die COMPAMED in Düsseldorf, die international führende Fachmesse für die Zulieferer der Medizintechnik, fand vom 16. bis zum 19. November 2015 erstmals an vier Tagen (montags bis donnerstags) und damit komplett parallel zur weltgrößten Medizinmesse MEDICA statt.

779 Aussteller aus 37 Ländern sorgten schon vor dem Start in den Hallen 8a und 8b für einen neuen Buchungsrekord. „Wurden früher vorrangig einfache Komponenten, Bauteile und Ausrüstungen für technische Geräte und Medizinprodukte präsentiert, ist die COMPAMED heute Hotspot für komplexe Hightech-Lösungen. Das erfordert auch mehr Zeit für den intensiven Austausch mit den Kunden aus der Medizintechnik-Industrie“, erklärt Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, warum die COMPAMED-Aussteller von der Ausdehnung der Laufzeit um einen Tag profitieren. Dazu kommt, dass der Zuspruch der internationalen Fachbesucher unverändert hoch bleibt: Von den insgesamt 130.000 Fachbesuchern von MEDICA und COMPAMED zeigten in diesem Jahr 18.800 besonderes Interesse für das Themenspektrum bei der COMPAMED, das sich von Komponenten über Materialien, Mikro- und Nanotechnologie bis zur Auftragsfertigung, Verpackungen und Dienstleistungen erstreckt.

Termin der nächsten COMPAMED (und MEDICA): 14. bis 17. November 2016.

COMPAMED

12.11.2015   ITMA 2015

ITMA has been the world’s most established textile and garment machinery exhibition since 1951. Over the years, it has been a catalyst for change and competitiveness for the industry. The drive towards sustainability in the entire textile and garment value chain is increasingly integrated with enlightened business practices, and innovative technology holds the key to environmental sustainability. ITMA 2015 will continue to be the global marketplace and one-stop sourcing platform for: •emerging trends and innovation solutions •acquiring new knowledge and best practices •establishing strategic relationships with industry leaders Organised by MP Expositions Pte Ltd, ITMA 2015 will take place from 12 to 19 November 2015 at Fiera Milano Rho in Milan, Italy.

ITMA

30.10.2015   Autotechnica Zürich

Die Schweizer Fachmesse für den Aftersales-Markt der Automobilbranche.

Die autotecnica.ch 2015, «die» neue Plattform, ein B2B – Get together für die Garagen-Zulieferdienste, Garagisten und Dienstleister der Automobilwirtschaft. Dies alles für sichere Strassen und zufrieden Kunden! Die «autotecnica.ch» bietet das Neueste aus den Bereichen Autoteile, Werkstatt- und Garagenausru¨stung, Fahrzeugwäsche, Zubehör, Tuning und IT-Lösungen sowie optimale Voraussetzungen fu¨r Kontaktpflege und Networking.

autotechnica

10.10.2015   Anuga

Die Anuga 2015 verzeichnete nach einem Ausstellerrekord auch bei der Besucherzahl ein Wachstum.

Rund 160.000 Fachbesucher aus 192 Ländern kamen vom 10. bis 14. Oktober 2015 zur Anuga nach Köln. "Die Anuga ist als Business- und Informationsplattform für die globale Foodbranche unerreicht", fasst Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH, die Ergebnisse zusammen. "Sie hat ihre Position als internationale Leitmesse auch in diesem Jahr mehr als deutlich unterstrichen." Die Anuga 2015 präsentierte über 7.000 Aussteller aus 108 Ländern. Der Auslandsanteil betrug bei den Ausstellern 89 Prozent, bei den Besuchern 68 Prozent. Vor allem die Qualität der Besucher überzeugte die Aussteller. Entscheidungsrelevante Einkäufer aus dem Handel und dem Foodservice sorgten für einen dynamischen Messeverlauf. Eröffnet wurde die 33. Anuga am Samstag, 10. Oktober 2015, von Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, und Evangelos Apostolou, dem griechischen Minister für Landwirtschaftsentwicklung und Lebensmittel. Griechenland war das Partnerland der Anuga 2015 und präsentierte sich erfolgreich mit über 200 griechischen Anbietern und der ganzen Vielfalt und Qualität seiner Lebensmittelwirtschaft. Die internationale Bedeutung der Anuga für die Foodbranche war auch für zahlreiche hochrangige politische Delegationen aus dem In- und Ausland ein Anlass, die Anuga zu besuchen.

Anuga auf youtube

13.09.2015   Hörmann Schweiz AG

An der diesjährigen Bauen- und Modernisieren in Zürich präsentiert sich Hörmann Schweiz mit einem neuen Messestand.

08.09.2015   ineltec 2015 ganz im Zeichen der Energiewende

Die ineltec 2015 zog Fachbesucher aus der ganzen Schweiz an und bestätigte sich als wichtigster Treffpunkt der Elektrobranche, der Gebäudeautomation, der Telematik und der Beleuchtungstechnik. Aussteller, Verbände, der Presenting Partner ABB Schweiz sowie der Leading Partner des ineltec Forums EnergieSchweiz zeigten sich hochzufrieden.

Das Konzept der ineltec, mit einem Ausstellungsbereich und der zentralen Veranstaltungsplattform ineltec Forum, erwies sich als grosser Besuchermagnet. Teilnehmende lobten vor allem die spannenden Referatsreihen anlässlich der Thementage sowie die Qualität der präsentierten Lösungen, Produkte und Dienstleistungen. Aussteller zeigten sich in ersten Gesprächen mit dem hohen Besucheraufkommen, den qualifizierten Leads sowie der klaren Struktur und der ästhetischen Umsetzung sehr zufrieden. Das Gesamtkonzept der Messe als Ort des fachlichen Austausches, der Information und der Weiterbildung hat sich somit bestätigt. Die Aufbruchsstimmung, welche momentan auf Grund der stetigen Entwicklung der Technologien in den Märkten sowie auf Grund der Transformation von der analogen zur digitalen Welt herrscht, war sowohl bei den bekannten Marktplayern, wie auch bei den rund 60 neuen Ausstellern und der Besucherschaft zu spüren. Wer sich die Schweizer Leitmesse für Elektrotechnik und Gebäudeautomatisierung das nächste Mal nicht entgehen lassen will, reserviert sich bereits heute den Termin: 12. bis 15. September 2017

Ineltec Basel

27.08.2015   Suisse Emex 2015

26.08.2015   Kooperation Steinmetz und Widmer

Widmer Transprote & Logistics AG

16.06.2015   Achema Frankfurt

ACHEMA schließt mit hervorragender Stimmung und guten Zahlen

Die ACHEMA 2015 ist am Freitag, 19.06.2015 in Frankfurt zu Ende gegangen. Über 166.000 Besucher informierten sich an den fünf Tagen über die Angebote der 3.813 Aussteller für die Chemie-, Pharma- und Lebensmittelindustrie. "Uns freut besonders, dass nicht nur die Zahlen stimmen, sondern offensichtlich auch die Qualität der Veranstaltung von allen Teilnehmern als sehr gut wahrgenommen wurde", sagte Dr.-Ing. Thomas Scheuring, Geschäftsführer der DECHEMA Ausstellungs-GmbH, in einer ersten Einschätzung. "Die Stimmung war hervorragend, und das Feedback, das wir bisher erhalten haben, sehr positiv." Auch Prof. Dr. Kurt Wagemann, Geschäftsführer der DECHEMA e.V., zeigte sich am Schlusstag zufrieden mit der Resonanz auf das Kongressprogramm: "Mit den Fokusthemen lagen wir genau richtig, das haben die Besucherzahlen in den Vortragssälen gezeigt. Und die Podiumsdiskussionen zu Bioökonomie und Shale-Gas sowie zur Energiewende haben ganz offensichtlich einen Nerv getroffen."

Die nächste ACHEMA findet vom 11. bis 15. Juni 2018 in Frankfurt am Main statt

Achema

16.06.2015   Networking, Innovationen und zufriedene Aussteller an der Suisse Public 2015

Die vergangenen vier Tage stand das BERNEXPO-Gelände in Bern ganz im Zeichen der öffentlichen Beschaffung. Die Suisse Public, traditionsreiche Schweizer Fachmesse für den öffentlichen Sektor, zog über 20 000 Besucher und 600 Aussteller an. Die Aussteller zeigten zahlreiche Neuheiten und nutzten die Gelegenheit zur Kundenpflege.

Neue Anbieter evaluieren, Innovationen entdecken, Kontakte knüpfen: An den vergangenen vier Tagen pilgerten über 20 000 Städte- und Gemeindevertreter sowie Beschaffungsverantwortliche aus der ganzen Schweiz nach Bern. Die grösste Leistungsschau des öffentlichen Sektors führte auch bei der 22. Durchführung erfolgreich Anbieter und Interessenten zusammen. Messeleiter Alain Caboussat zieht eine positive Bilanz: „Mich beeindruckten die vielfältigen Innovationen unserer Aussteller für die Gemeinden von morgen. Die im Vergleich zur letzten Durchführung gestiegene Besucherzahl beweist einmal mehr, dass die Suisse Public einem Markbedürfnis entspricht und an Bedeutung zugenommen hat.“ Renate Amstutz, Direktorin des Schweizerischen Städteverbands: „Die Suisse Public ist ein echtes Erfolgsrezept – vergleicht man zudem mit ähnlichen Messen im Ausland, erreicht sie die Entscheidungsträger überdurchschnittlich gut.“ Einzigartiges Themenspektrum Die Suisse Public 2015 deckte traditionsgemäss ein umfassendes Themenspektrum ab: von Pro Aqua über Kommunalfahrzeuge, Signalisation und Feuerwehr bis zur Informatik. Erstmals vertreten waren dieses Jahr Aussteller aus dem Bereich Cleantech. Auch die Aussteller der traditionellen Bereiche zeigten zahlreiche umweltschonende Neuheiten, beispielsweise elektrisch angetriebene Nutzfahrzeuge, effizient arbeitende Pumpen für die Wasserversorgung oder ökologische Entsorgungs- und Recyclingsysteme. Zufriedene Aussteller und Partner Die Aussteller zeigten sich mit dem fachkundigen Publikum sehr zufrieden. Michael Hänzi, Leiter Verkauf und Marketing der Talus Informatik AG: „Die Suisse Public ist ein idealer Treffpunkt, um uns mit unseren Kunden auszutauschen und unsere Fachanwendungen persönlich zu präsentieren. Wir konnten zu mehreren Gemeinden neue Kontakte knüpfen und die Basis für eine künftige Zusammenarbeit legen.“ Messepartnerin SIK, die Schweizerische Interessengemeinschaft der Fabrikanten und Händler von Kommunalmaschinen und -geräten, feierte an der diesjährigen Suisse Public ihr 40-jähriges Bestehen. Der Präsident der SIK, Hans Haueter, betonte den hohen Stellenwert der Messe für den kommunalen Sektor: „Die Suisse Public ist für den Kommunalbereich eine unverzichtbare Messe“. Die Jubiläums-Sonderschau mit Exponaten aus der Vergangenheit zog zahlreiche Besucher an. GREEN AWARD® für Gemeinde Morges Am letzten Messetag wurden im Rahmen des GREEN AWARD® die Gemeinden mit dem besten Grüngutmanagement prämiert: Gewinnerin des vom Verein Biomasse Suisse verliehenen GREEN AWARD® ist die Gemeinde Morges. Die Plätze zwei und drei belegten Frauenfeld und Crissier. Alle Gemeinden überzeugten durch ihre Recyclingquoten sowie der Verarbeitung des Grünguts zu Biogas und hochwertigem Kompost. Die nächste Suisse Public findet vom 13. bis 16. Juni 2017 statt.

Suisse Public

24.05.2015   PLMA Swiss Pavilion Food

PLMAs „Welt der Handelsmarken“ 2015 bringt mehr als 11.000 Besucher in das Amsterdamer RAI Exhibition Centre

AMSTERDAM, Mai 2015 – Auf der internationalen PLMA-Fachmesse „Welt der Handelsmarken“ 2015, die heute im hiesigen RAI Exhibition Centre ihre Türen öffnet, werden mehr als 11.000 Einkäufer aus dem Handel und weitere Fachbesucher aus 115 Ländern erwartet. Zu den Besuchern gehören neben Einzelhändlern, die Supermärkte, Hypermärkte, Discounter, Drogerien und Kaufhäuser repräsentieren, auch Importeure und Exporteure, Hersteller, Berater, Handelsvertreter sowie Fachleute für Verpackung und Design. Mehr als 2.400 ausstellende Unternehmen sind auf der Messe mit Ständen vertreten. Die Aussteller sind Hersteller und Lieferanten von FMCG-Produkten einschließlich Lebensmitteln und Nonfood-Artikeln aus mehr als 70 Ländern. Darüber hinaus erwarten fast 60 nationale und regionale Pavillons ihre Besucher. In diesem Jahr sind mehrere neue Pavillons zu sehen, darunter aus Finnland, Lettland, Serbien, Griechenland, Mazedonien, der Tschechischen Republik, Litauen und Südafrika. Das Messegelände der „Welt der Handelsmarken“ erstreckt sich über zwölf Ausstellungshallen im RAI Exhibition Centre, die auf zwei Hauptkomplexe verteilt sind. Der Europa Komplex ist Lebensmitteln vorbehalten, und im Holland-Komplex sind Nonfood-Produkte ausgestellt. Zu den besonderen Anziehungspunkten gehört PLMAs Ideen-Supermarkt, der sich in einem speziellen Bereich in der Nähe der Eingangshalle des Europa Komplexes befindet. Hier werden Handelsmarkenreihen von mehr als 60 Einzelhändlern in Europa, den USA, Lateinamerika, Afrika und Asien ausgestellt. Im selben Bereich wie PLMAs Ideen-Supermarkt befindet sich die PLMAs Neue-Produkte-Expo. Hier werden mehr als 600 Produkte vorgestellt, die auf der Messe zu sehen sind. Teil des PLMA Ideen-Supermarkts ist eine Sonderausstellung der Produkte, die mit den „International Salute to Excellence Awards“ 2015 ausgezeichnet wurden. Mit der Auszeichnung werden herausragende Handelsmarkenprodukte – Lebensmittel und Nonfood – honoriert, die von Supermärkten, Hypermärkten, Discountern, Drogerien und Fachgeschäften im letzten Jahr eingeführt wurden.

PLMA

24.05.2015   PLMA Swiss Pavilion Non Food

PLMA

19.05.2015   HP Invent

Together to the Top. Erklimmen Sie mit HP den Gipfel!

Der HP Invent 2015 gehört bereits wieder der Vergangenheit an. Mehr als 1200 Gäste haben an zwei Tagen an der Expedition zum Piz HP Invent teilgenommen. Sie konnten sich an den zukunftsweisenden Key Notes und informativen Business Sessions sowie in der neuen, grossen Ausstellungs- und Networking-Zone zu neuen Konzepten und Ideen inspirieren lassen. Der HP Invent 2015 bot eine Fülle an interessanten Informationen. Auf der HP Invent Web-Site finden Sie sämtliche Präsentation als Download verfügbar. Schauen Sie doch in das Event-Video rein und lassen Sie die Konferenz noch einmal Revue passieren. HP Invent, unsere Plattform für Information und Austausch, war auch in diesem Jahr wieder voll ausgebucht. Wir freuen uns auf die Fortsetzung im nächsten Jahr. Reservieren Sie sich jetzt schon den Dienstag, 24. Mai 2016 für den Business Day und Mittwoch, 25. Mai 2016 für den Technical Day.

HP Invent

06.02.2015   appli-tech 2015: Schweizer Leitmesse für das Maler- und Gipsergewerbe, für Trockenbau und Dämmung

Die appli-tech strahlt Kompetenz aus. Die sechste appli-tech ist erfolgreich zu Ende gegangen. Ein weiteres Mal konnte die Fachmesse für das Maler- und Gipsergewerbe, dem Trockenbau und der Dämmung auf der ganzen Linie überzeugen.

Die über 11'000 Besuchenden waren von der grossflächigen Ausstellung, den einzigartigen Ständen und dem vielseitigen Rahmenprogramm begeistert. Es herrschte eine positive und lockere Stimmung in den Messehallen. Das Highlight der appli-tech 2015 war der Innovationswettbewerb, mit dem es gelang, die Zusammenarbeit zwischen Handwerkern und Planern zu fördern.
Während drei Tagen wurde die Messe Luzern wieder zum pulsierenden Treffpunkt der Ausbaubranche. Zum ersten Mal wurden die appli-tech-Besuchenden in den neuen Räumen der Messe Luzern begrüsst. Damit passt nun auch das Messegelände vollumfänglich zur hochkarätigen Fachmesse. Über 11'000 Fachleute, Entscheidungsträger und zahlreiche Auszubildende nutzten die appli-tech, um sich über aktuelle Produkte und Innovationen zu informieren, Netzwerke zu pflegen und persönliche Gespräche zu führen. Damit hat sich die appli-tech als nationale Leitmesse für das Maler- und Gipsergewerbe, dem Trockenbau und der Dämmung bestätigt. Die Messe bietet alles, was es für einen erfolgreichen Branchentreffpunkt braucht. «Die appli-tech hat sich nochmals weiterentwickelt. Wir konnten tolle Inhalte präsentieren, die für Begeisterung sorgten», sagt Messeleiterin Ursula Gerber. Ihre Bilanz: «Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, wir haben unser Ziel erreicht. Die appli-tech ist definitiv der Branchentreffpunkt.»
Eindrückliches Rahmenprogramm
Die appli-tech hat auch dieses Jahr mit eindrucksvollen Ständen der rund 150 Aussteller überzeugt. Gemäss einer ersten Umfrage sind die Aussteller und die Besuchenden sehr zufrieden. Die appli-tech brachte ihnen einen nachhaltigen Nutzen. Ein voller Erfolg war auch das Rahmenprogramm. Das Architektursymposium stiess auf grossen Anklang. Rund 200 Teilnehmende liessen sich über eine Trendwende in der Architektur informieren. Auch die zwei Sonderschauen «Verrückte Wände» und «Handwerk Spezial» überzeugten. «Verrückte Wände» präsentierte einzigartige Oberflächen und sorgte damit für viel Inspiration. Und die Schweizer Ausbildungsstätten für Maler und Gipser schlossen sich zu einer Plattform zusammen, informierten über die Fülle von Bildungsangeboten und präsentierten ihre Handwerkskunst auf höchstem Niveau. Die Impulsvorträge wurden wiederum sehr geschätzt und waren gut besucht. In Referaten zu 43 interessanten Themen wurde Wissenswertes für den Arbeitsalltag vermittelt.
Wegweisender Innovationswettbewerb
Die nächste appli-tech findet vom 7. bis 9. Februar 2018 statt.

appli-tech

04.02.2015   Internationale Süsswaren Messe, Köln

45. ISM in Köln:
ISM 2015 schließt nach vier Messetagen mit erfreulichem Austeller- und Besucherwachstum
- Rund 37.000 Fachbesucher aus 141 Ländern
- Neue Produktsegmente ergänzen das Angebot sinnvoll
- Zuliefermesse ProSweets Cologne erneut erfolgreich

Die ISM - Internationale Süßwarenmesse - schloss nach vier Messetagen mit einem erfreulichen Besucherwachstum. Rund 37.000 Fachbesucher informierten sich zur 45. Auflage der weltweit größten und wichtigsten Messe für Süßwaren und Knabberartikel. Das sind rund sechs Prozent mehr als 2014. Mit 67 Prozent blieb der Auslandsanteil stabil. Das bedeutet, dass auch der starke Fachbesuch aus dem Inland zur Steigerung der Besucherzahlen beitrug.

Die Qualität der Fachbesucher auf der ISM war, so die Austeller, durchgehend hoch. Dies bestätigen auch die Besucherbefragungen sowie die Registrierungsdaten. Aus dem Ausland kamen erneut die Top-Einkäufer der großen Handelshäuser und Importeure. Auch der deutsche Handel war wieder stark vertreten.

Die Besucher kamen aus 141 Ländern. Das Wachstum der Besucher aus dem Ausland war in der Länderverteilung nahezu ausgeglichen. Der Besuch aus Asien, speziell aus China und Korea, wies eine leichte Steigerung auf. Osteuropa zeigte einen leicht rückläufigen Anteil am Besucheraufkommen.

Zur ISM beteiligten sich in diesem Jahr 1.513 Anbieter aus 65 Ländern, davon 228 aus Deutschland. Gefragt waren wie immer innovative Produkte und Marketingkonzepte, die die Branche erneut für die Einkäufer bereithielt. Wie vielseitig das neue Angebot auf der ISM 2015 war, unterstrich u. a. die Sonderpräsentation "New Product Showcase", an der sich rund 90 Unternehmen beteiligten. Zur Wahl der drei Top-Innovationen waren erstmals alle ISM-Besucher aufgefordert. Der dritte Platz ging an die "Secrets Dried Beetroots", eine Kombination aus Kartoffelchips und Roter Beete, des Schweizer Familienunternehmens Zweifel Pomy-Chips AG.

Die parallel stattfindende ProSweets Cologne - Internationale Zuliefermesse für die Süßwarenwirtschaft - konnte erneut 17.000 Fachbesucher aus 78 Ländern registrieren. Der Auslandsanteil lag bei 65 Prozent. 328 Anbieter aus 33 Ländern präsentierten neue Lösungen und Weiterentwicklungen für Rezepturen, Produktion, Verpackung und Logistik von Süßwaren und Knabberartikeln. Im Verbund mit der ProSweets Cologne bildet die ISM die gesamte Wertschöpfungskette der Süßwarenproduktion und des -vertriebs zu einem Termin an einem Ort ab - eine weltweit einzigartige Konstellation.

Die 46. ISM findet vom 31. Januar bis 3. Februar 2016 statt.

ISM Köln

22.01.2015   Sensationelle BAUMAG 2015

Mit 16‘600 Eintritten zählt die Baumag 2015 zu einer der bestbesuchten Messen seit 1984. Vier Tage lang war die 17. Baumaschinen-Messe in Luzern pulsierender Treffpunkt der Bauwirtschaft. Sehr zahlreich traf das Publikum am Donnerstag und Freitag ein, denn viele Unternehmer und Entscheider wollten die angekündigten Premieren und Weltneuheiten der rund 200 Aussteller zuerst sehen.

Hohes Besucheraufkommen war wiederum aus der Westschweiz und dem Tessin zu verzeichnen. Das interessierte internationale Fachpublikum unterstreicht die hohe Qualität der Messe. Imponiert haben die drei für die Schweizer Berufsmeisterschaften «SwissSkills» befähigten Fachleute mit ihren Mauerwerken aus Backstein und Kunststein. Die Schlange vor dem Mini-Bagger-Wettbewerb auf dem Freigelände war stets lange und die Sonderschau Betonrückbau in der Halle 1 sehr einladend: Neun technisch führende Lieferanten von Maschinen und Werkzeugen zeigten ihr spektakuläres Equipment an neusten Geräten für das Kernbohren, Schneiden und Seilsägen von Beton. Gute Geschäfte und hohe Kaufabsichten Seit 1984 behauptet sich die Baumag alle zwei Jahre als wichtiger Fixpunkt für den gesamten Baumaschinensektor. Diesmal präsentierte sie sich in den neuen Hallen der Messe Luzern so professionell wie noch nie. Messeleiter Andreas Hauenstein darf sich schon kurz nach der Messe über die hohe Zufriedenheit der Aussteller und positiven Gespräche freuen: «Bereits konnten wir sehr viele mündliche Reservationen für 2017 entgegennehmen.». Die Wahrscheinlichkeit, dass die 18. BAUMAG vom 2. bis 5. Februar 2017 erneut vollbelegt sein wird, ist sehr real.

Baumaschinen Messe Luzern

11.01.2015   Hardware 2015 Luzern

Grosser Erfolg zum Jubiläum
Zum zehnten Mal ist die Schweizerische Fachmesse für Werkzeuge, Eisenwaren und Garten bei der Messe Luzern über die Bühne gegangen – einmal mehr mit grossem Erfolg. An der Jubiläumsausgabe hiess man 2000 Besuchende aus rund 1000 Firmen willkommen.

Die bereits zehnte Austragung der Hardware und das wiederum grosse Interesse der Besuchenden hat ihre Position als Leitmesse für die Branche verdeutlicht. Rund 100 führende Unternehmen aus der Schweiz und dem benachbarten Ausland präsentierten Ihre Produkte von über 500 Marken sowie ihre umfassenden Dienstleistungen. 24 Ausstellende feierten ebenfalls Jubiläum mit ihrer bereits zehnten Teilnahme an der Hardware, was für den Erfolg der Fachmesse spricht. Wie eine erste Umfrage ergab, zeigten sich die Aussteller und Besuchenden sehr zufrieden mit der diesjährigen Hardware.

Die Schweizerische Fachmesse für Werkzeuge, Eisenwaren und Garten ist der wichtigste Branchentreffpunkt. Man informiert sich aus erster Hand über Trends und Innovationen. Die Hardware ist aber auch die perfekte Plattform für Verkaufsgespräche, um effiziente Kontakte zu knüpfen oder das bestehende Netzwerk zu pflegen. Zum ersten Mal fand die Hardware in den neuen und modernen Hallen 1 und 2 der Messe Luzern statt. Damit hat die Messe an Raum gewonnen und die Stände erschienen in einem noch professionelleren Licht.

Die nächste Messe findet
8. bis 10. Januar 2017 statt.

Hardware Luzern
Kontakt

Steinmetz Expo AG
Hölzliwisenstrasse 2
CH-8604 Volketswil ZH
Tel. +41 44 945 03 03
Fax +41 44 945 13 23
mail@steinmetz.ch

© by Steinmetz Expo AG  |  AGB  |  Disclaimer