Steinmetz Expo AG
Home Contact Login Sitemap
DE  |  FR  |  EN
Home Unternehmen Messebau Events Infrastrukturen Mietmobiliar Referenzen Messeagenda Kontakt Links News
2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006
06.04.2016
HP Solutions Day 2016 – Keep reinventing

Der HP Solutions Day 2016 in der Umweltarena Spreitenbach gehört bereits wieder der Vergangenheit an. Mehr als 500 Gäste haben die HP Schwingarena besucht. Ob exklusive Key Notes, informative Referate unserer Referenzkunden oder die grosse Produktausstellung: Innovative Ideen zum Arbeitsplatz der Zukunft und noch unveröffentlichte Produktinnovationen haben für viel Inspiration gesorgt.
>>mehr

News

2016

06.04.2016   HP Solutions Day 2016 – Keep reinventing

Der HP Solutions Day 2016 in der Umweltarena Spreitenbach gehört bereits wieder der Vergangenheit an. Mehr als 500 Gäste haben die HP Schwingarena besucht. Ob exklusive Key Notes, informative Referate unserer Referenzkunden oder die grosse Produktausstellung: Innovative Ideen zum Arbeitsplatz der Zukunft und noch unveröffentlichte Produktinnovationen haben für viel Inspiration gesorgt.

HP Solutions Day

04.04.2016   Wire / Tube 2016 Düsseldorf

„Dass so viele Aussteller wie noch nie in Düsseldorf Flagge zeigten, ist ein Beleg dafür, dass die Branchen der Draht-, Kabel- und Rohrindustrien auch in wirtschaftlich angespannteren Zeiten fest zu ihren Leitmessen wire und Tube in Düsseldorf stehen“, freut sich Joachim Schäfer, Geschäftsführer Messe Düsseldorf GmbH. Geschäftiges Treiben in den Messehallen und viele Geschäftsabschlüsse waren das Resümee nach fünf energiegeladenen Messetagen in Düsseldorf.

Mehr als 2.600 Unternehmen informierten über neueste Maschinen, Anlagen und Produkte aus den draht-, kabel- und rohrverarbeitenden Industrien. Belegt waren insgesamt rund 110.900 Nettoquadratmeter Ausstellungsfläche in 16 Messehallen, ein neuer Spitzenwert in der langen Düsseldorfer Erfolgsgeschichte von wire und Tube.

Globale wirtschaftliche Umbrüche, eine weltweite Stahlkrise, neue, weltumspannende Klimaverordnungen und die klassische Industrie auf dem Weg in das neue Digitalzeitalter Industrie 4.0 - so das aktuelle Konjunkturklima, in dem zum 15. Mal die beiden Weltleitmessen ihrer Branchen, wire und Tube, vom 4. bis 8. April 2016 in Düsseldorf stattfanden!

Insgesamt kamen rund 69.500 Fachbesucher aus über 130 Ländern zu beiden Veranstaltungen.

Die wire Düsseldorf blickt auf eine 30-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Zum ersten Mal fand sie 1986 mit 488 Ausstellern aus 23 Ländern statt. Vor 30 Jahren besuchten rund 21.000 Fachbesucher die erste Düsseldorfer wire, schon damals kamen rund 45 % der Messegäste aus dem Ausland.

Die wire zeigte mit 1.337 Ausstellern aus 53 Ländern auf einer Fläche von 59.700 Quadratmetern netto Maschinen und Anlagen zur Drahtherstellung und Veredelung, Werkzeuge und Hilfsmaterialien zur Verfahrenstechnik sowie Werkstoffe, Spezialdrähte und Kabel. Außerdem wurden Innovationen aus den Bereichen der Mess-, Steuer- und Regeltechnik sowie der Prüftechnik und aus Spezialgebieten präsentiert.

Bereits zum 16. Mal werden die Leitmessen wire und Tube vom 16. bis 20. April 2018 wieder gemeinsam in Düsseldorf stattfinden.

Wire

20.03.2016   FULMINANTE AUSGABE - GIARDINA 2016 SETZT NEUE MASSSTÄBE

Die 18. Ausgabe der Giardina beeindruckte die Besucher mit äusserst hochwertigen Schaugärten und zahlreichen innovativen Ideen für das Leben im Garten. Trotz sonnigem Frühlingswetter pilgerten tausende Privat- und Fachbesucher zur Messe Zürich um sich vom facettenreichen Angebot inspirieren zu lassen. Das diesjährige Trendthema "Moderne Gartenromantik" war ein voller Erfolg.

In den vergangenen fünf Tagen präsentierten sich 270 Aussteller aus acht europäischen Ländern an der Giardina. Das Leitthema "Moderne Gartenromantik" fand in der Branche sehr grossen Anklang – führende Gartengestalter und Designer erfreuten die rund 59`000 Besucher mit zahlreichen, hervorragend gestalteten Interpretationen auf 20 bis 600 Quadratmetern.

Eine der hochwertigsten Ausgaben Ihrer Geschichte
Die diesjährige Giardina zählt gemäss Experten zu einer der schönsten Ausgaben in der Geschichte der Veranstaltung. "Insbesondere durch gekonnte Pflanzenverwendung wurden viele harmonische Bilder erzeugt, ganz im Sinne einer modernen Romantik", bestätigt Christophe Rentzel, Jury-Präsident des unabhängigen GiardinaAWARD–Komitees.

Giardina stärkt ihre führende Position
Zahlreiche Manufakturpräsentationen und reale Beispiele zeigten ein fantasievolles Spektrum an neuen Ideen und Inspirationen für Gärten, Terrassen und Balkone. Giardina konnte mit der Ausgabe 2016 ihre Position als einer der international führenden Gartenevents weiter stärken.

Die nächste Giardina findet vom 15. bis 19. März 2017 in der Messe Zürich statt.

Giardina

26.02.2016   Ambiente 2016: Appetit, Trends und volle Auftragsbücher

Die Ambiente, Weltleitmesse der Konsumgüterindustrie, ging mit einem Plus an Besuchern und gestiegener Internationalität auf Aussteller- und Besucherseite zu Ende. Insgesamt besuchten 137.000 Einkäufer aus 143 Ländern (2015: 134.600 Besucher*) die weltweit wichtigste Konsumgütermesse. 4.387 Aussteller aus 96 Ländern (2015: 4.814 Aussteller*) stellten ihre Neuheiten und Trends auf den insgesamt 27 Hallenebenen der Weltleitmesse vor.

„Auf der Ambiente ist die ganze Welt zu Gast. Hier in Frankfurt im Februar werden für die internationale Konsumgüterindustrie die Weichen für das ganze Jahr gestellt. Das belegen eindrucksvoll das Orderverhalten und die Qualität der deutschen und der internationalen Einkäufer. Erstmals kamen 55 Prozent der Besucher aus dem Ausland (2015: 53 Prozent) – mehr als je zuvor. Die Top-Ten-Besuchernationen nach Deutschland sind Italien, Frankreich, Spanien, die Niederlande, das Vereinigte Königreich, China, USA, Schweiz, Türkei und Süd-Korea. Die Besucherzahlen aus Deutschland blieben stabil. Überproportionale Zuwächse gab es zudem aus Japan und Korea, Südamerika und Afrika sowie dem Nahen Osten und den Mittelmeeranrainern. Aus dem Partnerland Italien kamen in diesem Jahr mit mehr als 6.000 Besuchern rund 500 Einkäufer zusätzlich nach Frankfurt. 2017 wird das Vereinigte Königreich Partnerland der Ambiente.

Farbe, Authentizität und Mobilität: Trends setzten deutliche Impulse
Die Dining Produkte auf der Ambiente zeichnen sich in diesem Jahr durch einen ausgeprägten Variantenreichtum und profilierte Gegensätzlichkeit im Bereich der Farben, Muster und Oberflächenbeschaffenheit aus. Stringenter Purismus und monochrome Gestaltung stehen beispielsweise verspielten floralen Motiven oder streng graphischen Mustern gegenüber. Für den Bereich der Oberflächengestaltung bedeutet die haptische Polarisierung, dass Konturen von ganz glatt über samtig weich bis hin zu Oberflächen mit taktilen Anreizen und Mustern zu finden sind. Diese Gegensätze stehen nicht unvereinbar gegenüber, sondern fügen sich über scheinbare Brüche und gewollt unstimmige Kreationen zu einem ästhetischen Gesamtbild zusammen.

Für die Farbwelten der diesjährigen Ambiente bedeutet das, dass eine explosive Buntheit, repräsentiert durch Farben wie Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau und Violet einem Farbspektrum gegenübersteht, das angefangen bei den Pantone-Trendfarben Rosé Quarz und Serenity über Weiß und kühle rauchige Grautöne bis hin zu Sandnuancen und abgerundet durch ein tiefes dunkles Blau eine minimalistische Ausstrahlung vermittelt. Auffällig im Bereich der ausdrucksstarken Farbigkeit ist vor allem die Präsenz vielfältiger Grüntöne, die bis hin zu einer türkisblauen Farbgebung ganz unkonventionell nebeneinander stehen bzw. miteinander kombiniert werden können. Akzentuierende Kontrapunkte bilden hier die Farben Mint, Rosa und Altrosa sowie Fuchsie oder auch Orange. Und auch hinsichtlich der Helligkeitsstufen der Farben werden in diesem Jahr gezielt Kontraste gesetzt. Farben mit natürlich hoher Leuchtkraft werden leicht herunter gedimmt - ein Orange wechselt so zum Beispiel in einen satten Apricotton oder er wird als weiteres Farbelement dazu gesellt - glatte Oberflächen mit samtig mattierter Anmutung strahlen so eine eigene Haptik aus. Unterstützt wird dieser Farbreichtum und die Farbvarianz durch metallische Farben und Materialien. Das Material Kupfer zeichnete sich bereits im letzten Jahr als Trend ab, der in diesem Jahr eindeutig bestätigt wird.

Darüber hinaus zeigen sich eine weiter steigende Produktqualität und -authentizität als Tendenz, ebenso wie die Nachhaltigkeit der Produkte, die sind in langlebiger Gestaltung wie in neuen Materialien ausdrückt. Die Hersteller der Dining-Produkte beantworten diese Fragestellungen zunehmend mit dem Einsatz umweltfreundlicher Materialien oder auch schnell nachwachsender Rohstoffe. Auch das Thema Energieeffizienz, von beispielsweise Kochtöpfen und Küchenmaschinen, findet vor diesem Hintergrund zunehmend Bedeutung.

Save the Date
Im nächsten Jahr findet die Ambiente vom 10. bis 14. Februar 2017 ganz im Zeichen britischen Designs statt.


Internationale Leitmesse Ambiente
Die Ambiente ist die internationale Leitmesse und weltweite Nummer 1 für Produkte rund um den gedeckten Tisch, Küche und Hausrat, Geschenkartikel, Schmuck, Wellness- und Fashionbedarf ebenso wie Dekorationsartikel, Wohnkonzepte und Einrichtungsaccessoires. Sie ist „The Show“ für eine gesamte Branche. Aufgrund ihres in Breite und Tiefe konkurrenzlosen Produktangebots ist sie weltweit einzigartig. Auf der Ambiente 2016 zeigten rund 4.400 Aussteller den 137.000 Fachbesuchern aus fast 150 Ländern fünf Tage lang ihre Produktklassiker und Innovationen. Die bedeutendste globale Konsumgütermesse bietet gleichzeitig eine Vielzahl an Events, Nachwuchsprogrammen, Trendinszenierungen und Preisverleihungen.

Ambiente

12.01.2016   Swissbau 2016: Das Thema Bauen als Besuchermagnet

Obwohl sich die Baukonjunktur seit dem Rekordjahr 2014 etwas abgekühlt hat, vermag das Thema weiterhin zu begeistern. So fanden zwischen 2016 wiederum mehr als 100'000 Besucherinnen und Besucher den Weg an die Swissbau in Basel. Während fünf Messetagen wurde dem Fachpublikum sowie Privaten Bauherren nicht nur von den 1'100 Ausstellern einiges geboten, sondern auch im vielfältigen Rahmenprogramm. Im Netzwerk- und Veranstaltungsformat Swissbau Focus dominierten die Themen Digitalisierung, Energieeffizienz und Holz.

Bundesrat Ueli Maurer eröffnete die diesjährige Swissbau mit verhalten optimistischen Tönen. Verhalten, weil die Baubranche in einigen Regionen der Schweiz in jüngster Zeit Umsatzeinbussen zu verzeichnen hatte. Optimistisch, weil auch er sich von der Innovationskraft, der Kreativität und der Vielfalt der im Rahmen der Swissbau präsentierten Produkte und Lösungen begeistern liess. «Lassen Sie mich vorab ganz herzlich gratulieren zu dieser Messe», so Maurer wörtlich.

Beeindruckende Vielfalt bei Angeboten und Besucherstruktur
Mit über 1'100 Ausstellern aus 19 Ländern bot die Swissbau 2016 eine immense Bandbreite an Produkten und Dienstleistungen aus den Fachbereichen Konzept und Planung, Baustelle und Werkhof, Rohbau und Gebäudehülle, Gebäudetechnik und Innenausbau. Diese Vielfalt sowie das Selbstverständnis der Aussteller, die an der Swissbau vor allem auch als Branchenvertreter und nicht nur als Marktkonkurrenten auftreten, widerspiegelt sich auch in der Besucherstruktur. Für Messeleiter Rudolf Pfander ist dies eine der grössten Stärken der Swissbau: «Während der Messe begegnen mir zahlreiche Handwerker, Architekten und Planer, die sich für ganz konkrete Problemstellungen interessieren. Ich treffe aber immer wieder auch auf Investoren und Portfoliomanager die sich an der Swissbau eine Übersicht über die aktuelle Lösungen und Entwicklungen der gesamten Bauwirtschaft verschaffen.»

Ästhetische und technische Highlights
Neben den aufwändigen, mit viel Liebe zum Detail realisierten Messeständen und Aktivitäten wurden dem Fachpublikum auch zahlreiche weitere Highlights geboten. In den beiden Trendwelten Bad und Küche, der schweizweit grössten Ausstellung dieser Art, reihten sich preisgekrönte Lösungen aneinander, die Effizienz und Ästhetik in Perfektion vereinen. Das neuartige Ausstellungskonzept Raumwelten schickte die Besucherinnen und Besucher des Bereichs Innenausbau auf eine sinnliche Erlebnisreise.

Jetzt schon vormerken: die nächste Swissbau findet vom 16. bis 20. Januar 2018 in Basel statt.

Swissbau
Kontakt

Steinmetz Expo AG
Hölzliwisenstrasse 2
CH-8604 Volketswil ZH
Tel. +41 44 945 03 03
Fax +41 44 945 13 23
mail@steinmetz.ch

© by Steinmetz Expo AG  |  AGB  |  Disclaimer